Architecture
matters

Pressemitteilung

Ubisoft

So wird das Büro Kreativwerkstatt für Spieleentwickler

CSMM kreiert neue Arbeitswelt für internationalen Spieleentwickler Ubisoft in Start-up-Turm Berlin / Bürogestaltung für IT muss besondere Anforderungen erfüllen

Berlin, 23. April 2018. Während auf der gamesweekberlin vom 23. April bis 29. April bis zu 15.000 Experten und Gamer über Trends in der Computerspieleindustrie fachsimpeln, entsteht in Berlin-Charlottenburg ein neuer Geburtsort für zukünftige Computerspiele. Der internationale Spieleentwickler Ubisoft bezieht dort im Start-up-Turm ab sofort neue Büroräume. Ob zuverlässige IT-Infrastruktur oder internationale Zusammensetzung des Teams: Da die Bürolandschaft einer Softwareschmiede besondere Anforderungen mit sich bringt, setzt das Unternehmen auf ein spezielles Bürokonzept. „Da die Bewerbersuche bereits mit der Auswahl der richtigen Immobilie stark beeinflusst wird, müssen IT-Unternehmen noch eher beweisen, wie attraktiv sie im Vergleich zu anderen New-Economy-Unternehmen sind. Wir mussten nicht nur ein attraktives sondern auch ein funktionales Büro schaffen“, sagt Sven Bietau, geschäftsführender Gesellschafter von CSMM. Die Berater und Architekten von CSMM haben das Bürokonzept in der Hardenbergstraße Charlottenburg konzipiert, designt und realisiert.

Wo früher die Berliner Bank Konten verwaltete, wird ab sofort der Games-Riese Ubisoft Berlin Spiele entwickeln. Die entstandene Bürowelt mit großen Open-Space-Bereichen, einzelnen Gruppenbüros und Meetingräumen sowie einem Game-Center entspricht bürotechnisch den höchsten Sicherheitsanforderungen. Jede Tür wird mit Zutrittskontrolle ausgestattet, alle gläsernen Innen- und Außenfassaden foliert.

Die IT-Infrastruktur ist das A und O bei der täglichen Arbeit der Spieleentwickler. Bietau: „Im Vergleich zu anderen Bürolandschaften mussten wir hier besonders auf die Vernetzung der Flächen achten. Des Weiteren ist eine hohe Server- und Kühlleistung grundlegend. Zudem arbeiten Softwareentwickler mit vielen technischen Geräten – dafür mussten wir erstmal Platz finden.“

Das Herzstück von Ubisoft Berlin bildet ein 180 Quadratmeter großer „Meeting Point“. Er vereint als multifunktionaler Raum Küche und Eventspace, wo formelle und informelle Meetings möglich sind. Zoniert wird der „Meeting Point“ durch mobile Tribünen.

Das Ergebnis ist eine Bürolandschaft mit Industriecharakter und gleichzeitig einer gewissermaßen seriösen Start-up-Atmosphäre. „Die größte Herausforderung war, die Ideen und Vorstellung mit der tatsächlichen Bestandsimmobilie zu vereinbaren. Doch Seriosität und Start-up-Atmosphäre schließen einander nicht aus. Gestalterisch heißt es: Betonlook in Kontrast zu warmen Holzelementen, ‚Black and White‘, hochwertige Möblierung“, erklärt CSMM-Projektleiter, Jens Heintze.

An der Realisierung von Ubisoft Berlin waren Sven Bietau, Jens Heintze und Eva Mulzer federführend beteiligt.