Architecture
matters

Pressemitteilung Auszeichnungen

CSMM kreiert für Projektentwickler QUEST New-Work-Marketing-Lounge und gewinnt Designpreis

CSMM kreiert für Projektentwickler QUEST New-Work-Marketing-Lounge und gewinnt Designpreis

Spektakuläres Bürogebäude in Münchner Schillerstraße nimmt neue Gestalt an / Marketing-Lounge im Fritz eröffnet

München, 29. September 2020. Die Büroimmobilie „Fritz“ im Herzen der Münchner Innenstadt, die QUEST Investment Partners gerade umfangreich mit dem Architektur- und Beratungsunternehmen CSMM revitalisiert, lädt ab sofort potenzielle Mieter für zukünftige Bürowelten ein. In enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt München setzen die Architekten für den Projektentwickler nicht nur in Sachen Volumen ein architektonisches Ausrufezeichen in der Schillerstraße. Auch die Innenräume nehmen mit einer eigens konzipierten Marketing-Lounge Gestalt vor den Augen möglicher Mieter an. Noch bis voraussichtlich Ende des Jahres können Interessenten die Installation zwischen Kunst und Funktion begehen und das künftige Gesamtkunstwerk „Fritz“ schon jetzt besichtigen – und damit auch ein prämiertes Exempel in Sachen Architektur und Design. Denn: Das Projekt wurde soeben als „Winner“ des German Design Award 2021 in der Kategorie „Excellent Architecture – Fair and Exhibition“ ausgezeichnet.

Der Entwurf von CSMM für die Generalsanierung des Bürogebäudes „Fritz“ mit 4.500 qm Fläche stellt für das südliche Bahnhofsviertel eine mit der Stadt abgestimmte Novität dar: Die seit Jahrzehnten dort geltende Traufhöhe von sechs Stockwerken entwickelten die Architekten weiter und lieferten die passende Lösung für die Nachverdichtungsstrategie der Landeshauptstadt München. Das Refurbishment-Konzept überzeugte nicht nur die Stadt, sondern die Innovation und Qualität schaffen auch für den Projektentwickler über das ortsübliche Niveau hinausgehende Werte.

Das Gebäude erfährt eine vollständige Revitalisierung, wobei nur der Rohbau bestehen bleibt. Unter dem Projektnamen „Fritz“ wird hier der Geist des „Sturm und Drang“ auf ein Büroprojekt übertragen. „Hier wird die optimale und großzügige Nutzung von Räumen zum bestimmenden Thema. Mit mehr Luft nicht nur zum Atmen, sondern auch für die menschliche Innovationskraft. Solche Orte brauchen wir mehr denn je, um kreativ leben und arbeiten zu können“, sagt Reiner Nowak, geschäftsführender Gesellschafter von CSMM.

Bei der Marketing-Lounge haben sich die Architekten von CSMM getreu dem Motto „Reduce to the Max“ dafür entschieden, den klassischen Showroom mit seiner Mustermöblierung aufzugeben und stattdessen auf die Wirkung des Rohbaus in Verbindung mit Skizzen und eindrucksvollen Installationen zu setzen: Eine Linie „spaziert“ durch die Lounge, in der dreidimensional zum Leben erweckte Grundrisszeichnungen das Raumgefüge andeuten, während Materialproben und Mobiliar wie Ausstellungsstücke in der Fläche verortet sind. Die Projektion eines eigens für das Haus gedrehten Kurzschauspiels auf die Wände des Rohbaus rundet die Präsentation des architektonischen Gesamtkunstwerks ab.

„Die Muster-Lounge passt mit ihrem kreativen Design hervorragend zum Fritz. Sie ist frech, überraschend und unkonventionell. Und ein origineller Aufhänger für Gespräche mit potenziellen Mietern“, sagt Jan Rouven Künzel, geschäftsführender Gesellschafter von QUEST Investment Partners.

Die Jury des German Design Award 2021 hat das „Fritz“ in der neuen Kategorie „Excellent Architecture – Fair and Exhibition“ mit der Auszeichnung „Winner“ prämiert. Jährlich würdigt der Rat für Formgebung hochkarätige Einreichungen aus Architektur sowie dem Produkt- und Kommunikationsdesign, die auf ihre Art in der internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Die Preisverleihung findet in 2021 statt.

Ab voraussichtlich 2022 darf im dann fertiggestellten Bürogebäude die ästhetisch-inspirierende Arbeitswelt ganz im Sinne von Friedrich Schiller ihre Wirkung entfalten: „Alle Kunst ist der Freude gewidmet“.

Das Projekt setzen seitens CSMM im Team um Reiner Nowak und Alexandra von Mosch, Natalina Bordino, Antonia Colli und Gina-Lisa Gilliver um.

quotation

„Die Muster-Lounge passt mit ihrem kreativen Design hervorragend zum Fritz. Sie ist frech, überraschend und unkonventionell. Und ein origineller Aufhänger für Gespräche mit potenziellen Mietern

Jan Rouven Künzel, geschäftsführender Gesellschafter von QUEST Investment Partners

Über CSMM – architecture matters

CSMM versteht sich seit 17 Jahren als Beratungs- und Architekturunternehmen, das sich auf Büroimmobilien und Arbeitswelten im In- und Ausland spezialisiert hat.

Mieter und Nutzer von Gewerbeimmobilien begleitet CSMM bei allen kreativen und rationalen Entscheidungen rund um das maßgeschneiderte Bürokonzept. Dazu zählen unter anderem die Beratung bei der Auswahl des Objektes, Organisationsanalysen, Arbeitsplatzstrategien, Um- und Einzug sowie die zukunftsfähige Neugestaltung des Arbeitsumfelds. Darüber hinaus begleiten die Experten auf Wunsch Change-Management-Prozesse.

Für Entwickler, Vermieter und Eigentümer entwirft und steuert CSMM als Berater und Planer sämtliche baulichen und kommunikativen Prozesse für den Um-, Aus- oder Neubau von Gewerbeimmobilien. Dazu zählen Standortbewertung, architektonische Gesamtplanung und kreative Vermarktungsstrategien.

Die Entstehung der Marke CSMM – architecture matters im Jahr 2018 ist eine konsequente Weiterentwicklung der zuvor getrennt arbeitenden Unternehmen conceptsued GmbH (gegründet 2003) und Modal M GmbH (gegründet 2008). Ziel ist es, die Kompetenzen beider Häuser ganzheitlich anzubieten. Das 60-köpfige interdisziplinär und international zusammengesetzte Team von CSMM ist spezialisiert auf Büros, Hotels und Gastronomie jeder Größenordnung.

Die Geschäftsführung obliegt Sven Bietau, Timo Brehme, Reiner Nowak und Malte Tschörtner. Neben dem Münchner Stammsitz agiert das Unternehmen auch mit Dependancen in Berlin, Frankfurt a.M. und Düsseldorf.

CSMM ist Mitglied des Expertenpools der „Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB“ sowie des Zentralen Immobilienausschusses – ZIA „New Ways of Working“.  Zudem im Forschungsbereich aktiv kooperiert das Unternehmen mit der Fakultät Architektur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule und dem Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung. Darüber hinaus fördert CSMM die „Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung – gif e.V.“ und engagiert sich in der „Werte-Stiftung“.

Weitere Informationen im Internet unter: www.cs-mm.com

Pressekontakt

SCRIVO Public Relations
Ansprechpartner: Kaii Oppel / Katja Kraus
Elvirastraße 4, Rgb.
80636 München

Tel: +49 (0)89 45 23 508-13
Fax: +49 (0)89 45 23 508-20
E-Mail: katja.kraus@scrivo-pr.de
Web: www.scrivo-pr.de

Unternehmenskontakt

CSMM – architecture matters
Werk 3, Atelierstraße 14
81671 München

Tel.: +49 (0)89 960 15 99-0
Fax: +49 (0)89 960 15 99-99
E-Mail: info@cs-mm.com
Web: www.cs-mm.com