Architecture
matters

Pressemitteilung Veranstaltungen

MMC und CSMM – architecture matters im kanadischen Architekturzentrum in Montreal
MMC und CSMM – architecture matters im kanadischen Architekturzentrum in Montreal

German Design zum Wohlfühlen in kühlen Zeiten: Kanadisches Architekturzentrum zeigt Arbeitswelten aus Deutschland als Glücksbaustein

München, 13. Juni 2019 – Weltweit wird die Rolle von Material, Design und Ort auf das Wohlbefinden neu ausgelotet. Bis zum 13. Oktober 2019 zeigt das Centre Canadien d'Architecture / Canadian Centre for Architecture in Montréal die Ausstellung: „Our Happy Life: Architecture and Well-Being in the Age of Emotional Capitalism“. Mit dabei ist eine architektonische Arbeit des Münchner Unternehmens CSMM, das die Marsh & McLennan Companies seit 2006 in Sachen Bürogestaltung berät. Deren Tochtergesellschaft Mercer nimmt als Unternehmensberatung zur Lebensqualität in Städten an der Ausstellung teil.

„Wie messen wir die Qualität unseres Lebens? Was sind die Daten hinter Glück?“ lauten die Fragen der Ausstellung in Kanada. Hintergrund sind die Forschungen der vergangenen Jahre, wie Wahrnehmung und Gestaltung Räume verändern. Ausschlaggebender Treiber für den neuen Blick aufs Wohlbefinden ist laut dem kanadischen Architekturzentrum die Erkenntnis, das Bruttoinlandsprodukt als Maß für den sozialen Fortschritt zu überdenken. Auch eine Initiative, nationale Statistiken zum Wohlergehen zu sammeln, haben die Glücksmessung weltweit auf die Agenda gerückt.

Gestaltungsprinzipien werden vor diesem Hintergrund neu bewertet – von Ansätzen für Nachhaltigkeit bis zu Sicherheitsmaßnahmen. Auch gegenwärtige Vorstellungen von Komfort werden ausgelotet, bis zu einem tieferen Verständnis des aktuellen Verhältnisses zwischen Arbeit und Freizeit.

Ein Teil der Ausstellung widmet sich der Frage, welchen Einfluss Studien und Rankings auf die Gestaltung nehmen. Als Herausgeber der „Quality of Living City Rankings“ erheben die Marsh & McLennan Companies (MMC) und Mercer die Lebensqualität in Städten. Und auch selbst achtet das Unternehmen auf die Atmosphäre in seinen Arbeitswelten. Die Ausstellungskuratoren wählten deshalb aus allen MMC-Standorten weltweit ein besonders gelungenes Büro als Beispiel. Dabei handelt es sich um das von CSMM gestaltete Office in München.

Die Marsh & McLennan Companies engagieren seit ihrer ersten Zusammenarbeit mit Timo Brehme 2006 das Unternehmen CSMM für die Gestaltung ihrer Büros in Deutschland. Zuletzt begleitete CSMM den Umzug von Mercer in den Kastor-Tower in Frankfurt am Main. „Nachdem die Entscheidung für einen Standortwechsel gefallen war, wurde klar, dass in den neuen Mietflächen der offizielle Büro-Standard umgesetzt werden sollte. Der Wechsel von einem hoch verzimmerten Bürokonzept in ein modernes Open-Office-Konzept mit einem ausgewogenen Verhältnis von Kommunikations- und Rückzugsbereichen wurde von den Mitarbeitern sehr begrüßt und gerne angenommen“, erklärt Timo Brehme, geschäftsführender Gesellschafter von CSMM. Das Architekturbüro konzipierte und gestaltete die neuen Flächen bis hin zu Entwurf und Planung maßgeschneiderter Schreinerlösungen. Das erklärte Ziel der Mercer Deutschland GmbH: Gesundheit, Wohlstand und Leistungsfähigkeit von Menschen weltweit steigern. Entsprechend galt das Augenmerk im neuen Büro dem Wohlbefinden der eigenen Mitarbeiter. Lösemittelfreie Farben und Klebstoffe sowie Holzsystemtrennwände waren so selbstverständlich wie ein Pre-Check durch CSMM für eine Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen. Nach Büroflächen für Mercer in Düsseldorf planen die Architekten derzeit dort einen neuen Standort für die MMC-Tochterfirma Oliver Wyman. „Nun hat es das Münchner Projekt ins Museum geschafft, weil es einen wichtigen Aspekt in der Frage berührt, wann sich Menschen wohlfühlen“, erklärt CSMM-Architekt Sven Bietau, der mit seinem Team die Flächen realisierte.

Die Ausstellung „Our Happy Life“ ist eine Schau über Architekturlösungen, die dem Ziel folgen, Menschen glücklicher zu machen. Die Ausstellung versteht sich als eine Arbeit, die die jüngsten Paradigmenwechsel untersucht und interpretiert, wie sie die gegenwärtige Wahrnehmung des Ortes prägen. Sie zeigt, wie Materialien dem privaten Raum eine andere Identität verleihen, Arbeitswelten neu erfasst werden und die Entwicklung selbst die Planung der Städte transformiert.

German Design zum Wohlfühlen in kühlen Zeiten: Kanadisches Architekturzentrum zeigt Arbeitswelten aus Deutschland als Glücksbaustein
Ausstellungsraum im Centre Canadien d'Architecture mit Foto des von CSMM – architecture matters für die Marsh & McLennan Companies gestaltetem Büro

Über CSMM - architecture matters

CSMM versteht sich seit 16 Jahren als Beratungs- und Architekturunternehmen, das sich auf Büroimmobilien und Arbeitswelten im In- und Ausland spezialisiert hat.    Mieter und Nutzer von Gewerbeimmobilien begleitet CSMM bei allen kreativen und rationalen Entscheidungen rund um das maßgeschneiderte Bürokonzept. Dazu zählen unter anderem die Beratung bei der Auswahl des Objektes, Organisationsanalysen, Arbeitsplatzstrategien, Um- und Einzug sowie die zukunftsfähige Neugestaltung des Arbeitsumfelds. Darüber hinaus begleiten die Experten auf Wunsch Change-Management-Prozesse. Für Entwickler, Vermieter und Eigentümer entwirft und steuert CSMM als Berater und Planer sämtliche baulichen und kommunikativen Prozesse für den Um-, Aus- oder Neubau von Gewerbeimmobilien. Dazu zählen Standortbewertung, architektonische Gesamtplanung und kreative Vermarktungsstrategien.

Die Entstehung der Marke CSMM – architecture matters im Jahr 2018 ist eine konsequente Weiterentwicklung der zuvor getrennt arbeitenden Unternehmen conceptsued GmbH (gegründet 2003) und Modal M GmbH (gegründet 2008). Ziel ist es, die Kompetenzen beider Häuser ganzheitlich anzubieten. Das 60-köpfige interdisziplinär und international zusammengesetzte Team von CSMM ist spezialisiert auf Büros, Hotels und Gastronomie jeder Größenordnung. Die Geschäftsführung obliegt Sven Bietau, Timo Brehme, Reiner Nowak und Malte Tschörtner. Neben dem Münchner Stammsitz agiert das Unternehmen auch mit Dependancen in Berlin, Frankfurt a.M. und Düsseldorf.    CSMM ist Mitglied des Expertenpools der „Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB“ sowie des Zentralen Immobilienausschusses – ZIA „New Ways of Working“.  Zudem im Forschungsbereich aktiv kooperiert das Unternehmen mit der Fakultät Architektur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule und dem Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung. Darüber hinaus fördert CSMM die „Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung – gif e.V.“ und engagiert sich in der „Werte-Stiftung“.

Pressekontakt

SCRIVO Public Relations
Ansprechpartner: Donika Gawaz
Elvirastraße 4, Rgb.
80636 München
Tel: +49 (0)89 45 23 508-16
Fax: +49 (0)89 45 23 508-20
E-Mail: donika.gawaz@scrivo-pr.de Web: www.scrivo-pr.de


Unternehmenskontakt

CSMM GmbH
Werk 3, Atelierstraße 14
81671 München
Tel.: +49 (0)89 9601599-0
Fax: +49 (0)89 9601599-99
E-Mail: info@cs-mm.com
Web: www.cs-mm.com