Architecture
matters

Press releases Awards & Honours Events

Virtual Identity im Thalkirchner Bahnhof – Entwurf und Planung Büro von CSMM-Architekten - gewinnt Iconic Award: Innovative Architecture 2019

Next stop: ICONIC AWARDS 2019 prize for innovative architecture at Thalkirchner Bahnhof

CSMM – architecture matters wins award for project for Virtual Identity AG / “Winner” in “Interior” category / Virtual creativity in the physical realm

Munich, 9 October 2019. Architecture and consultancy company CSMM won second prize for its new workspace designs for digital agency Virtual Identity AG at the “ICONIC AWARDS 2019: Innovative Architecture” in the “Interior” category. The station was transformed into contemporary offices, creating a space for agile working and virtual creativity in what was once Munich’s Thalkirchen station. The German Design Council awards the prize in recognition of the best architecture and design solutions in holistic projects spanning the fields of architecture, interior architecture, product design and brand communication. The award ceremony took place on 7 October 2019 in Munich’s Pinakothek der Moderne gallery. Back in February 2019, CSMM and Virtual Identity AG were named as “Winners” at the German Design Award 2019 in the category “Excellent Communications Design” for their Munich office.

    „Architektonisch erreichten wir unser Ziel, indem wir in die acht Meter hohe Backsteinhalle, abgelöst vom historischen Bestand, einen in zwei Riegel aufgeteilten Baukörper einstellten. Mit zwei Geschossen inszeniert er eine Piazza, die durch die Treppe als Bühne bespielt werden kann und spannende Perspektivwechsel bietet. Ein besonderer Fokus lag darauf, ein identitätsstiftendes Kommunikationszentrum zu schaffen, um dem kreativen, projektübergreifenden Arbeitsansatz von Virtual Identity gerecht zu werden“, erläutert Architekt und Geschäftsführender Gesellschafter der CSMM GmbH, Malte Tschörtner. Eine Besonderheit: Das Büro lässt sich einfach an die sich ständig ändernde Projektlandschaft anpassen. „Unser Münchner Büro unterstützt unsere Art zu arbeiten in idealer Weise. Wir können es schnell und flexibel für die sich ständig ändernde Projektlandschaft umgestalten. Mindestens genauso wertvoll sind aber auch Möglichkeiten, die die Halle als Event-Location bietet. Sei es für die von uns veranstaltete UBX-Konferenz oder für eine Entwickler-Community, die die Halle für einen Hackathon nutzt“, umreißt Ralf Heller, Vorstand der Virtual Identity AG, die Vorteile der modernen Arbeitswelt.

    Im CSMM-Team um Malte Tschörtner waren Nele Bayer, Tiziana Feighofen-Longo, Flor Faini, Jens Heintze, Virag Mathe und Daniele Zandonella.

    Ralf Heller, Virtual-Identity-Vorstand, und Malte Tschörtner, CSMM-Architekt und Geschäftsführer, nehmen Iconic Award 2019 entgegen
    ICONIC AWARDS: Innovative Architecture in der Pinakothek der Moderne München
    Pinakothek der Moderne – Rat für Formgebung verleiht Preise an Architekten von CSMM
    Ralf Heller, Virtual-Identity-Vorstand, in der Pinakothek der Moderne, wo er mit den Architekten von CSMM den Iconic Award 2019 entgegennimmt

    Über CSMM – architecture matters

    CSMM versteht sich seit 16 Jahren als Beratungs- und Architekturunternehmen, das sich auf Büroimmobilien und Arbeitswelten im In- und Ausland spezialisiert hat. 
     
    Mieter und Nutzer von Gewerbeimmobilien begleitet CSMM bei allen kreativen und rationalen Entscheidungen rund um das maßgeschneiderte Bürokonzept. Dazu zählen unter anderem die Beratung bei der Auswahl des Objektes, Organisationsanalysen, Arbeitsplatzstrategien, Um- und Einzug sowie die zukunftsfähige Neugestaltung des Arbeitsumfelds. Darüber hinaus begleiten die Experten auf Wunsch Change-Management-Prozesse. Für Entwickler, Vermieter und Eigentümer entwirft und steuert CSMM als Berater und Planer sämtliche baulichen und kommunikativen Prozesse für den Um-, Aus- oder Neubau von Gewerbeimmobilien. Dazu zählen Standortbewertung, architektonische Gesamtplanung und kreative Vermarktungsstrategien. 
     
    Die Entstehung der Marke CSMM – architecture matters im Jahr 2018 ist eine konsequente Weiterentwicklung der zuvor getrennt arbeitenden Unternehmen conceptsued GmbH (gegründet 2003) und Modal M GmbH (gegründet 2008). Ziel ist es, die Kompetenzen beider Häuser ganzheitlich anzubieten. Das 60-köpfige interdisziplinär und international zusammengesetzte Team von CSMM ist spezialisiert auf Büros, Hotels und Gastronomie jeder Größenordnung. Die Geschäftsführung obliegt Sven Bietau, Timo Brehme, Reiner Nowak und Malte Tschörtner. Neben dem Münchner Stammsitz agiert das Unternehmen auch mit Dependancen in Berlin, Frankfurt a.M. und Düsseldorf.  
     
    CSMM ist Mitglied des Expertenpools der „Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB“ sowie des Zentralen Immobilienausschusses – ZIA „New Ways of Working“.  Zudem im Forschungsbereich aktiv kooperiert das Unternehmen mit der Fakultät Architektur an der Ostbayerischen Technischen Hochschule und dem Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung. Darüber hinaus fördert CSMM die „Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung – gif e.V.“ und engagiert sich in der „Werte-Stiftung“.

    Pressekontakt

    SCRIVO Public Relations
    Ansprechpartner: Kai Oppel
    Elvirastraße 4, Rgb.
    80636 München
    Tel: +49 (0)89 45 23 508-11
    Fax: +49 (0)89 45 23 508-20
    E-Mail: kai.oppel@scrivo-pr.de
    Web: www.scrivo-pr.de

    Unternehmenskontakt

    CSMM – architecture matters
    Werk 3, Atelierstraße 14
    81671 München

    Tel.: +49 (0)89 960 15 99-0
    Fax: +49 (0)89 960 15 99-99
    E-Mail: info@cs-mm.com
    Web: www.cs-mm.com